Der Zinkblende–Strukturtyp
Teil 3 – Tetraedernetzwerk

In dieser Visualisierung geht es nur um den Aufbau des Zinkblende–Strukturtyps aus einem Netz von Tetraedern.

Auf der Seite über den Zinkblende–Typ finden Sie noch 2 weitere Jmol–Visualisierungen mit weitergehenden Informationen.

Zu Beginn sehen Sie etwas mehr als eine Elementarzelle. Die Schwefelionen sind auf ein Viertel, die Zinkionen auf ein Drittel verkleinert, um bessere Übersichtlichkeit zu erreichen.

Blenden Sie das Tetraedernetz in mehreren Schritten ein und wieder aus. Zuerst erscheint ein einzelner Tetraeder. In seinem Zentrum ist ein Zinkion, an den 4 Ecken sind Schwefelionen. In den nächsten 4 Schritten kommen jeweils 3 Tetraeder dazu, die den ersten Tetraeder immer an derselben Ecke berühren. Der Ausschnitt zu Beginn ist so gewählt, dass diese 13 Tetraeder gerade gut hineinpassen. Wenn Sie einen größeren Ausschnitt wählen, wird er im sechsten Schritt mit transparenten Tetraedern gefüllt.

In den Positionen 1 bis 6 ist das Netzwerk der Tetraeder besonders gut zu erkennen.

Konfigurieren Sie die Ansicht

Betrachten Sie den Kristall aus verschiedenen Richtungen

Drehen Sie den Kristall

Hilfe

Literatur

 

 

Impressum        Datenschutzerklärung